Sinn und Unsinn einer Projektwoche

Blickwinkel Planungsteam

Die Projektwoche. Dort wo sich die Meinungen spalten. Die einen sagen, sie sei Unsinn und nutzlos, und wieder andere sagen, sie habe ihren Wert und helfe den Schülern beim Lernen wichtiger Dinge.

Danke für dein Leben!

Ich möchte hier eine gesammelte Danksagung an all die Individuen schreiben, denen ich mein wundervolles Leben verdanke.

Sinn und Unsinn einer Projektwoche

Ist eine Projektwoche sinnvoll? Diese Frage stellten wir uns am Anfang der Projektwoche, und fragten viele Lehrer nach ihrer Meinung.

Von Mülltoys zu Spanischen Volksliedern

In den letzten drei Tagen hat unsere Schule Projekttage zum Thema Nachhaltigkeit veranstaltet. Es gab insgesamt 29 Projekte, die zum Teil dieses Thema konkret behandelt haben. Es wurde sowohl praktisch als auch theoretisch gearbeitet. Es gab verschiedene Meinungen betreffend der Projektwoche.

Sinn und Unsinn einer Projektwoche

Eine 9,5 erhielten die Projekttage auf einer Zufriedenheitsskala von 1-10 von Seiten der Eltern. Dies scheint doch überraschend, wenn man bedenkt was hinter den fehlenden 0,5 steckt.

Fairtrade-Siegel für unsere Schule – nachhaltige Veränderung oder scheinheiliger Eigennutz?

Die Planung der Projektwoche war ein steiniger Weg, doch nach etlichen Phasen der Planung und Umstrukturierung fanden endlich die Projekttage statt, im Rahmen derer auch das Projekt „Fairtrade in unserer Schule“ angeboten wurde. Ziel dieses Projektes ist die Gründung einer AG, welche sich für Nachhaltigkeit, besonders in Bezug auf Fairtrade-Produkte, einsetzen will. Diese soll darauf hinarbeiten, dass unserer Schule ein Teil der Kampagne „Fairtrade Schools“ wird und demnach auch ein Siegel erhält, welches sie als „Fairtrade“ zertifiziert. Aber was bedeutet das für uns? Und vor allem: Ist dieses Vorhaben geprägt von nachhaltigem Denken oder vielmehr einer Imageaufpolierung der Schule?